Leistungsspektrum

Die Abteilung für Unfallchirurgie - Orthopädische Chirurgie - Akute Handchirurgie - Endoprothetik am Krankenhaus St. Josef Schweinfurt zählt mit dem Lokalen TraumaZentrum  und dem EndoProthetikZentrum zu den leistungsstärksten Behandlungszentren in der Region - 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr. Somit ist die Versorgung schwerverletzter Patienten (Polytrauma) in enger Kooperation mit der Fachabteilung für Anästhesie und Intensivmedizin, der Fachabteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie und weiteren Kollegen gewährleistet.

Wir sind als eines der wenigen Krankenhäuser im nordbayerischen Raum zur Behandlung von Arbeits- und Wegeunfällen im Verletztenartenverfahren (VAV) der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen zugelassen.

Die Unfallchirurgie ist auf die Diagnostik und Therapie von Verletzungen und Erkrankungen des gesamten Bewegungs- und Halteapparates (muskuloskelettes System) spezialisiert, unabhängig davon, ob sich das Krankheitsbild zu Hause, im Beruf oder in der Freizeit ereignet hat.

Die Orthopädische Chirurgie befasst sich mit Erkrankungen und Fehlbildungen des Stütz- und Bewegungsapparates. Viele orthopädische Erkrankungen lassen sich zunächst konservativ behandeln. Wird der Patient nicht beschwerdefrei, so sind operative Maßnahmen letztendlich oftmals eine sinnvolle Alternative.

Die Akute Handchirurgie stellt die Notfallversorgung der Hand sowie der angrenzenden Bereiche sicher. Es werden Fingerknochen, Beuge- und Strecksehnen, Bänder, Handgelenke, Unterarmknochen sowie Blutgefäße und Nerven operativ und konservativ behandelt.

Die Endoprothetik umfasst die Versorgung mit künstlichem Gelenkersatz (Endoprothesen) an Hüfte, Knie, Schulter und Ellenbogen einschließlich der Wechseloperationen. Dank unseres seit 2013 zertifizierten EndoProthetikZentrums können wir eine hohe medizinische Versorgungsqualität garantieren und jedem Patienten eine auf seine Bedürfnisse abgestimmte operative Versorgung bieten. Ziel der Endoprothetik ist es, ein schmerzfreies, funktionierendes und für den Patienten zufriedenstellendes Gelenk wiederherzustellen.

Weitere Schwerpunkte auf einen Blick:

  • Arthroskopische Chirurgie
    Schulter-, Ellenbogen-, Hüft-, Knie- und Sprunggelenk
  • Knorpelrekonstruktive Chirurgie
    Knorpelshaving (Glättung), Microfracturing,Knorpelfixierung, Knorpel-Knochentransplantation (Mosaikchondroplastik), ACP-Therapie
  • Rekonstruktive (wiederherstellende) Korrektureingriffe am Stütz- und Bewegungsapparat
    Frakturversorgungen, Bandplastiken, Osteotomien einschließlich Eingriffen an Fuß und Hand;
    Hallux valgus, Hammer- und Krallenzehe, Dupuytrensche Kontraktur, Indicis proprius Plastik
  • Becken- und Wirbelsäulenchirurgie
    Frakturversorgung in der (Alters-)traumatologie,Ballonkyphoplasthie, Fixateur interne;
    mikroskopische Dekompression von Bandscheibenvorfällen und Stenosen
    (Neurochirurgen: Dres. Meinhard, Wolwender und Hebecker)
  • Versorgung von Mehrfach- und Schwerverletzten (Polytrauma)
  •  Berufsgenossenschaftliches Heilverfahren (VAV)
  •  Alterstraumatologie mit Frührehabilitative geriatrische Komplexbehandlung - Akutgeriatrie
  • Kinder- und Sporttraumatologie

Sprechstunden:

  • Privatsprechstunde Chefarzt Dr. med. Stefan Nachbaur
  • Berufsgenossenschaftliche Sprechstunde
  • Hüft-, Knie- und Endoprothetiksprechstunde
  • Gelenk- und sporttraumatologische Sprechstunde
  • Fuß- und Handsprechstunde
  • Kindertraumatologische Sprechstunde

Termine und weitere Informationen erhalten Sie über das Sekretariat:
T: 09721 57 - 1054
F: 09721 57 - 1057
E: vz-chirurgie@josef.de

 

die Medizin