Weiterbildung zu Praxisanleiter/innen im St. Josef gestartet

Heute hat in unserem Krankenhaus der zweite Abschnitt der Weiterbildung "Praxisanleiter/innen in der Pflege" mit mehr als 20 Teilnehmerinnen und einem Teilnehmer als Präsenzkurs begonnen. Praxisanleiter/innen sind die praktischen Ausbilder/innen für Pflegeazubis - sowohl in Krankenhäusern als auch in Altenpflegeeinrichtungen. Sie sind somit unverzichtbar für die Ausbildung des Pflegenachwuchses.

Das betonte auch Elmar Pfister, Leiter unserer Berufsfachschule für Pflege, bei der Eröffnung. "Das A und O ist die praktische Ausbildung", bestätigte unser Pflegedirektor Stefan Werner in seiner kurzen Begrüßungsrede. Beide freuten sich, dass nicht nur hauseigene Mitarbeitende sich zu Praxisanleiter/innen weiterbilden. "Der Austausch der Einrichtungen untereinander ist gerade im Hinblick auf die generalistische Pflegeausbildung enorm wichtig", sagte Stefan Werner.

Die Weiterbildung "Praxisanleiter/innen in der Pflege" umfasst insgesamt 300 Stunden und ist in acht Abschnitte gegliedert. Den ersten Abschnitt mussten die Teilnehmenden aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie online absolvieren. Nun geht es in Präsenzform weiter.

Die Weiterbildung findet in Zusammenarbeit mit der Katholischen Akademie für Berufe im Gesundheits- und Sozialwesen in Bayern e.V. statt, die ihren Sitz in Regensburg hat. Dozenten sind unter anderem Cirta Rosbach und Franziskus Schindlbeck. Die Teilnehmenden bekommen in der Weiterbildung viel theoretisches, didaktisches Wissen vermittelt, unter anderem zu Kommunikation und Gesprächsführung, Beurteilungen und Prüfungen, Qualitätsmanagement sowie rechtliche Grundlagen.

 

Zu den News