Aktuelle Besuchsregelungen


Liebe Patienten, liebe Angehörige, liebe Besucher,

Patienten können täglich von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr besucht werden. Jedoch darf jeder Patient nur einmal täglich einen Besucher für eine Stunde (1:1:1) empfangen. Für alle Besucher gilt 2G-Plus. Das heißt: Nur Personen, die nachweislich geimpft oder genesen sind und zusätzlich einen gültigen negativen Corona-Test (Antigen oder PCR) vorweisen, erhalten Einlass.Das gilt auch für Geboosterte! Zudem ist für alle, die sich im Krankenhaus St. Josef aufhalten, das Tragen einer FFP2-Maske Pflicht.

  • Als vollständig geimpft gelten Personen, die noch nicht nachweislich an COVID-19 erkrankt waren und die alle erforderlichen Impfungen erhalten haben. Dabei muss die letzte Einzelimpfung mindestens 15 Tage zurückliegen. Der Impfnachweis kann auf Papier oder in elektronischer Form erbracht werden. Als vollständig geimpft gelten außerdem Personen, die an COVID-19 erkrankt waren und eine Impfdosis erhalten haben. Sie müssen neben der Impfdokumentation nachweisen können, dass sie von einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 genesen sind.
  • Als genesen gelten Personen, die nachweislich mit einem PCR-Test positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 getestet wurden. Die Testung muss in den vergangenen 28 Tagen bis 6 Monaten erfolgt sein.
  • Jeder Ausnahme-Besucher muss sich am Empfang ausweisen und benötigt für den Besuch ein Impfzertifikat oder einen Genesenennachweis sowie einen gültigen negativen Test (Antigen oder PCR).
  • Das Tragen einer FFP2-Maske ist während des gesamten Aufenthaltes Pflicht (statt medizinischer Gesichtsmaske) - auch in den Patientenzimmern.
  • Es gelten gesonderte Besucherregeln für Sterbende sowie für die Palliativstation und die Geburtsstation.
  • Seit dem 13.11.2021 gibt es wieder kostenlose Bürgertests. Mehr dazu erfahren Sie unter diesem Link: Coronatests in Bayern

Ausnahmen von den o.g. Zugangsregeln gelten für die Besuche von Sterbenden, für die Geburtshilfe- und Palliativstation.

Besuchsregeln für unsere Geburtshilfestation:

  • Geburt: Die werdende Mutter darf zur Geburt von einer Person ihrer Wahl begleitet werden. Diese wird vor Ort getestet.
  • Wochenbett: Auf der Wochenbett-Station dürfen die Mütter und Neugeborenen nur von einer im Vorfeld bestimmten Bezugsperson (in der Regel der Vater) besucht werden. Für diese gilt 3-G-plus – Sie müssen nachweislich geimpft, genesen oder PCR-getestet sein.
  • Aufnahmegespräche: Sind persönlich mit 3-G-plus oder telefonisch möglich.
  • Kreissaalführungen werden aktuell nicht angeboten.
  • Geschwisterkinder müssen mit dem Kennenlernen bis zur Entlassung warten.

Besuchsregeln für die Palliativstation:

  • Jeder Patient darf zwei Mal täglich zwischen 10:00 Uhr und 18:00 Uhr Besuch empfangen – eine Person am Vormittag und eine weitere am Nachmittag. Die Besucherzahl pro Patient ist auf maximal 6 fest benannte Personen begrenzt.
  • Für alle Besucher gilt 3-G-plus. Ungeimpfte benötigen einen PCR-Test (48 Stunden Gültigkeit)

Zugangsregeln für die Besucher von Sterbenden werden individuell mit der jeweiligen Station abgestimmt.
 

Die Krankenhausdirektion

 

unser Haus