Wechsel im Team der Brückenpflege

"Nichts ist so beständig wie der Wandel"

 

Über viele Jahre als Brückenteam der Palliativstation bekannt, wechseln Anette Nees und Gregor Stacha demnächst in das Team der SAPV. In all den Jahren haben sie palliativmedizinisches Wissen und Erfahrungen gesammelt um nun gemeinsam in einem interdisziplinären Team eine spezialisierte ambulante Versorgung für Schwerkranke und sterbende Menschen aufzubauen. Träger dieser SAPV sind das Leopoldina Krankenhaus und das Krankenhaus St. Josef in Schweinfurt. 

An ihrer Stelle im Brückenteam der Palliativstation treten nun Carina Straßen und Anita Hoffmann. Sie werden weiterhin die Brücke zwischen zuhause und der Palliativstation bilden, sowie auf Anfrage auch die Patienten und ihre Angehörigen in beiden Krankenhäusern zu palliativ-medizinischen Fragestellungen bearten.

Finanziert wird wie bisher das Brückenteam zu 100 Prozent durch den Förderverein Palliativstation St. Josef e. V.

Im Bild das alte und das neue Brückenteam bei der Übergabe des erst kürzlich von der Sparkasse überlassenen neuen Fahrzeuges und damit symbolisch die Übergabe der Brückentätigkeit. Der Förderverein wüscht beiden Teams weiterhin ein segensreiches Wirken zum Wohle der Patienten und ihrer Angehörigen.

Von links nach rechts: Anette Nees, Gregor Stacha, Carina Straßen, Anita Hoffmann

Zu den News